Bild Solar Check

sirius • Solar•Energie•Systeme

Felix Kowoll
Zum Forst 100
D-24145 Kiel-Rönne

Telefon: +49 (0)431 - 71 41 21
Telefax: +49 (0)431 - 71 41 30

E-Mail: kontakt@sirius-solar.de

Anfahrt zu sirius Solar

Logo Solvis

Partner

Sonne in Kiel

Fehlermeldung des Wetterproviders:
Location does not exist.

Die Vergütungen für Erneuerbare Energien sind im Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG geregelt.

Die seit dem 01. April 2012 bis 31. Juli 2013 rückwirkend geltenden Vergütungssätze als PDF Download
Die seit dem 01. Januar 2012 geltenden Vergütungssätze als PDF Download
Die Vergütungssätze 2011 als PDF Download.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG – Fassung vom 29.06.2012) regelt die Abnahme und die Vergütung von ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnenen Strom (z.B. Solar- und Windstrom) durch Versorgungsunternehmen, die Netze für die allgemeine Stromversorgung betreiben (Netzbetreiber). Es trat erstmals am 1. August 2004 mit der Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft (BGBl. I, S. 1918 ff).

Hier gibt es eine Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen zum 01. April 2012 als PDF Download

Ziel des Gesetzes ist die Förderung des Ausbaus der erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung als zentrales Element für Klimaschutz / Umweltschutz / nachhaltige Entwicklung und die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien an der Stromversorgung entsprechend den Zielen der EU und Deutschlands. Unter das EEG fallen: Wasserkraft, Windenergie, Solare Strahlungsenergie (Photovoltaik), Geothermie und Energie aus Biomasse.

Entwicklung der Vergütung für Strom aus solarer Strahlungsenergie vom 01.04.2012 bis 31.12.2014

Installierte Anlagenleistung von Dachanlagen Freiflächenanlage bis 10 MW
bis 10 kW bis 40 kW bis 1 MW bis 10 MW
Vergütungsfähiger Anteil des gesamten Stromertrags * 100% 90% 90% 100% 100%
Inbetriebnahme
ab 01.04.2012 19,50 18,50 16,50 13,50 13,50
Degression 1 %
ab 01.05.2012 19,31 18,32 16,34 13,37 13,37
Degression 1 %
ab 01.06.2012 19,11 18,13 16,17 13,23 13,23
Degression 1 %
ab 01.07.2012 18,92 17,95 16,01 13,10 13,10
Degression 1 %
ab 01.08.2012 18,73 17,77 15,85 12,97 12,97
Degression 1 %
ab 01.09.2012 18,54 17,59 15,69 12,84 12,84
Degression 1 %
ab 01.10.2012 18,36 17,42 15,53 12,71 12,71
Degression 1 %
ab 01.11.2012 17,09 16,98 15,15 12,39 12,39
Degression 2,5 %
ab 01.12.2012 17,45 16,56 14,77 12,08 12,08
Degression 2,5 %
ab 01.01.2013 17,02 16,14 14,40 11,78 11,78
Degression 2,5 %
ab 01.02.2013 16,64 15,79 14,08 11,52 11,52
Degression 2,2 %
ab 01.03.2013 16,28 15,44 13,77 11,27 11,27
Degression 2,2 %
ab 01.04.2013 15,92 15,10 13,47 11,02 11,02
Degression 2,2 %
ab 01.05.2013 15,63 14,83 13,23 10,82 10,82
Degression 1,8 %
ab 01.06.2013 15,35 14,56 12,99 10,63 10,63
Degression 1,8 %
ab 01.07.2013 15,07 14,30 12,75 10,44 10,44
ab 01.08.2013 14,80 14,04 12,52 10,25 10,25
Degression 1,8 %
ab 01.09.2013 14,54 13,79 12,30 10,06 10,06
Degression 1,8 %
ab 01.10.2013 14,27 13,54 12,08 09,88 09,88
Degression 1,8 %
ab 01.11.2013 14,07 13,35 11,91 09,74 09,74
Degression 1,4 %
ab 01.12.2013 13,88 13,17 11,74 09,61 09,61
Degression 1,4 %
ab 01.01.2014 13,68 12,98 11,58 09,47 09,47
Degression 1,4 %
ab 01.02.2014 13,55 12,85 11,46 09,38 09,38
Degression 1,0 %
ab 01.03.2014 13,41 12,72 11,35 09,28 09,28
Degression 1,0 %
ab 01.04.2014 13,28 12,60 11,23 09,19 09,19
Degression 1,0 %
ab 01.05.2014 13,14 12,47 11,12 09,10 09,10
Degression 1,0 %
ab 01.06.2014 13,01 12,34 11,01 09,01 09,01
Degression 1,0 %
ab 01.07.2014 12,88 12,22 10,90 08,92 08,92
Degression 1,0 %
ab 01.08.2014 13,15 12,80 11,49 09,23 09,23
Degression 0,5 %
ab 01.09.2014 13,08 12,74 11,43 09,18 09,18
Degression 0,25 %
ab 01.10.2014 13,05 12,70 11,40 09,16 09,16
Degression 0,25 %
ab 01.11.2014 13,02 12,67 11,38 09,14 09,14
Degression 0,25 %
ab 01.12.2014 12,99 12,64 11,35 09,12 09,12
Degression in Abhängigkeit des Zubaus im Januar, Februar und März 2015
ab 01.01.2015 Bekanntgabe durch die Bundesnetzagentur spätestens am 01.04.2015

Vergütungen werden vom Ausgangssatz am 1.4.2012 berechnet und erst zum Schluss auf zwei Stellen nach dem Komma gerundet.

Die Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alle Angaben sind als Orientierungshilfe gedacht. Maßgeblich sind im Einzelfall die gesetzlichen Regelungen und Verordnungen sowie die jeweils gültige Rechtsprechung.

* Hinweis: Dachanlagen unterliegen weiterhin einer nach Leistungsschwellen gestuften Vergütung, d.h. die Vergütung für Anlagen, deren Leistung sich über mehr als eine Leistungsstufe erstreckt, sind rechnerisch anteilig zu ermitteln. Im Gegensatz zum Vergütungssatz für Dachanlagen, wird das Marktintegrationsmodell nicht anteilig berechnet, sondern gilt jeweils für die gesamte Strommenge der betroffenen Anlagen mit einer Leistung zwischen 10 und 1.000 kW.

Solarstrom-Vergütungssätze ab 2014 – 2016 zum Vergleich

Art der Anlage seit 01. Januar 2014 seit 01. Januar 2015 seit 01. Januar 2016
Gebäudeanlagen bis 30 kWp 12,98 ct/kWh ct/kWh ct/kWh
Gebäudeanlagen 30 bis 100 kWp 11,58 ct/kWh ct/kWh ct/kWh
Gebäudeanlagen 100 kWp bis 1 MWp 09,47 ct/kWh ct/kWh ct/kWh

Solarstrom-Vergütungssätze ab 2011 – 2013 zum Vergleich

Art der Anlage seit 01. Januar 2011 seit 01. Januar 2012 seit 01. Januar 2013
Gebäudeanlagen bis 30 kWp 28,74 ct/kWh 24,43 ct/kWh 16,14 ct/kWh
Gebäudeanlagen 30 bis 100 kWp 27,33 ct/kWh 23,23 ct/kWh 14,40 ct/kWh
Gebäudeanlagen 100 kWp bis 1 MWp 25,86 ct/kWh 21,98 ct/kWh 11,78 ct/kWh
Gebäudeanlagen größer als 1 MWp 21,56 ct/kWhTest 18,33 ct/kWhTest  
Konversionsflächen 22,07 ct/kWh 18,76 ct/kWh  
Freilandanlagen 21,11 ct/kWh 17,94 ct/kWh  
Keine Vergütung gibt es für Solarstromanlagen auf Ackerflächen, die seit 01.07.2010 an das Netz gegangen sind.

Solarstrom- Eigenverbrauch

Die Neuregelung des EEG Gesetzes 2012 enthält keine Sonderregelung zum Eigenverbrauch von Solarstrom mehr.

Textquelle: Bundesnetzagentur Referat 605e